Ein Tag mit den Handwerkern

Siehe unseren Film

Umwelt und Qualität


Unser Personal ist sowohl im Umgang mit Duroplasten als auch im Brandschutz ausgebildet. Beim Relining verwenden wir den glasfaserverstärkten Polyester Jotun Baltoflake Ecolife. Dieses belastbare und widerstandsfähige Material ist der Beanspruchung in einem Ablaufsystem hervorragend gewachsen. Das von uns entwickelte Arbeitsverfahren führt nicht zu giftigen Abprodukten und der gehärtete Kunststoff wird ohne Klassifizierung als brennbares Material eingeordnet, weshalb er bei einer beliebigen Deponie entsorgt werden kann.

Wir unterstützen die schwedische Initiative „Avgifta Byggandet“ (=Baustellen entgiften) und verwenden keine Chemikalien, die die von dieser Initiative gesetzten Grenzwerte übersteigen. Unsere Abläufe sind an Ihre Anforderungen angepasst, die Sie als Hausbesitzer an einen Handwerksbetrieb stellen, der Arbeiten in Wohnungen und Büroräumen ausführt. Den Erfordernissen, die bei derartigen Aufträgen entstehen, begegnen wir mit Engagement und Entgegenkommen. Unser Personal ist darin geschult worden, den Mietern gegenüber in freundlicher und zuvorkommender Weise aufzutreten.

Manchmal kann ein traditioneller Austausch von Abflüssen und Rohrleitungen im Zuge der Renovierung von Badezimmern in einem Haus notwendig werden. In diesen Fällen führen wir ein Relining bis zum WC-Rohr und dessen Abzweigung durch, wo neue Kunststoffrohre angeschlossen werden. Dadurch wird ein Aufreißen mit eventueller Freisetzung von Asbest vermieden, das früher als Isoliermaterial für die Abflussrohre verwendet wurde.

„Avgifta byggandet” ist ein gemeinsames Projekt der schwedischen Verbände bzw. staatlicher Stellen Fastighetsägarna, SABO, Riksbyggen, HSB, Svenska Kommunförbundet, Statens Fastighetsverk, Villaägarnas Riksförbund, Hyresgästföreningen, Vägverket und hat zum Ziel, die Anwendung von gesundheits- und umweltschädlichen Stoffen in der Baubranche zu verringern. Im Rahmen des Projektes ist eine Abwicklungsliste mit zehn Stoffen erstellt worden, die für Menschen eine oder mehrere schädliche Eigenschaften besitzen. Durch Anwendung der bestmöglichen Alternative und der Einhaltung der festgelegten Grenzwerte gehen wir einen Schritt in Richtung einer giftfreien Umwelt, die zu einem der fünfzehn nationalen Ziele des schwedischen Reichtags auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft gehört.